Die Highlights des Turnierjahres 2018 im Bereich Rally Obedience sind:
 

  • Bundessiegerprüfung 2018 am 12./ 13. Mai in Lüneburg
  • Landesmeisterschaft Westfalen am 16./ 17. Juni in Ibbenbüren
  • Kreismeisterschaft Kreis 01 Dortmund am 08. Juli in Mengede
  • NRW ROC am 22./23. September in Troisdorf

 

 
Wir wollen von den ersten drei Turnieren berichten und hoffen auf weitere schöne Ergebnisse und Erfolge auf der NRW ROC.
 
Nun zunächst zur BSP. Hierfür konnten sich die Teams vom 01.04.2017 bis 02.04.2018 qualifizieren. Aus NRW kamen 78 Teams zur BSP, von denen allein aus unserem Verein 7 Teams dabei waren:

  • Beate mit Trine in Klasse 3
  • Diana mit Calle in Klasse 3
  • Iren mit Baika in Klasse 2
  • Angela mit Baika in Klasse 1
  • Christina mit Sadie in Klasse 1
  • Christiane mit Sally in Klasse 1
  • Kristin mit Smilla in der Beginner-Klasse

 

Aufgrund von Krankheit bzw. Läufigkeit konnten Beate und Christiane leider nicht teilnehmen. Christiane ist aus Solidarität trotzdem mitgereist und hat uns angefeuert. Aufgrund der großen Entfernung von über 300 km haben sich alle eine Unterkunft für die 2 Tage gebucht oder sind mit dem Wohnwagen angereist, manche auch ein paar Tage früher, um sich die Gegend anzusehen.

Ein paar Details zur BSP am Anfang. Für die Qualifikation brauchte man je nach Klasse unterschiedliche Punktzahlen bei den absolvierten Turnieren. Bei den Beginnern waren es 98 Punkte, in der Klasse 1 waren 96 Punkte erforderlich, auch die Klassen 2 und 3 erforderten ein „Vorzüglich“ im mittleren Bereich. Umso schöner war es, dass viele von uns mit mehreren 100er-Läufen eine sichere Qualifikation erlangt hatten.

Die BSP war ein Zwei-Tages-Turnier mit Anwesenheitspflicht an beiden Tagen, sodass auch Zeit war, viele schöne Läufe auch in anderen Klassen zu sehen. Bei wunderbarem Wetter konnten wir ein Riesenzelt für unsere Truppe in erster Reihe aufbauen. Die freie Zeit, insbesondere die Abende, haben wir in Geselligkeit entweder in einem Ausflugslokal oder bei einem Team im Garten der Ferienwohnung verbracht. Während der Turnierzeit fand eine rege Unterhaltung im Zelt statt und Besuche aus anderen Vereinen waren gern gesehen. Unsere Richterinnen waren Monika Brzoska, Gudrun Büchter und Almuth Antepohl, die tolle und anspruchsvolle Parcoure, dem Turnier BSP angemessen, stellten. Herzlichen Dank für‘s faire Richten.

In der Klasse 3 lief es mit Diana und Calle nicht optimal, das Team brachte 57 Punkte nach Hause. In der Klasse 2 erliefen Iren und Baika 99 Punkte und einen schönen 6. Platz. Christina und Sadie brachten in der Klasse 1 80 Punkte, Angela und Baika 90 Punkte mit nach Hause. Einen tollen 3. Treppchenplatz mit 100 Punkten erzielten Kristin und Smilla.

Nach dem intensiven Wochenende – die Organisation hatte noch Luft nach oben – konnten wir mit diesen schönen Ergebnissen nach Hause fahren.

Das nächste Highlight stand schon im nächsten Monat an, die Landesmeisterschaft Westfalen bei den IBB Dogs in Ibbenbüren. Eine wunderbare Organisation sorgte an beiden Tagen für viel Spaß und reibungslose Abläufe.

Auch für die Landesmeisterschaft musste man sich vom 01.07.2017 bis zum 30.04.2018 qualifizieren. Es gab diesmal nicht so viele Startplätze – in den Klassen Beginner, 1 und 2 jeweils nur 20 Plätze, die aber aufgrund nicht so großer Nachfrage bei Klasse 3 und Klasse Senioren ein wenig erweitert wurden.

Hier schafften die Teams:

  • Diana mit Calle in Klasse 3
  • Iren mit Baika in Klasse 2
  • Angela mit Jade in Klasse 2
  • Christiane mit Heaven in Klasse 2
  • Angela mit Baika in Klasse 1
  • Christiane mit Sally in Klasse 1
  • Christina mit Sadie in Klasse 1
  • Moni mit Harley in Beginner Klasse
  • Kristin mit Smilla in Klasse Beginner

 
die Fahrkarte nach Ibbenbüren.

An den zwei Turniertagen hatten wir Glück mit dem Wetter und strahlender Sonnenschein sorgte auch hier für gute Laune. Da die Anreise diesmal nicht mehrere Stunden dauerte, sind viele Teilnehmer täglich von zu Hause angereist, manche haben sich aber auch hier wieder ein schönes Wochenendquartier gesucht. Angela Falk war Wertungsrichterin und stellte Parcoure, die sich in der Schwierigkeit nicht von der BSP unterschieden – manche meinten sogar, sie seien schwieriger gewesen. Danke an Angela Falk für die Zeit, die schönen Parcoure und das Richten. Unser Dank auch an Klaus Schautzki für den Organisator der LV.

Auch hier lieferte das Lüdo-Team tolle Ergebnisse:

  • Diana mit Calle 95 Punkte – 3. Platz, punktgleich mit dem 2. Platz, aber schlechtere Zeit
  • Iren mit Baika 78 Punkte
  • Christiane mit Heaven 94 Punkte
  • Angela mit Jade 90 Punkte
  • Angela mit Baika 96 Punkte
  • Christinane mit Sally 90 Punkte
  • Christina mit Sadie 99 Punkte
  • Moni mit Harley 93 Punkte
  • Kristin mit Smilla 100 Punkte und 1. Platz

 
Nun noch zur Kreismeisterschaft in Mengede. Es war die erste Kreismeisterschaft für unsren Kreis und die Vereinsmitglieder vom MV Mengede haben sich viel Mühe gegeben, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Das Wetter spielte ebenfalls mit.

Bei der Kreismeisterschaft habe Kreismitglieder Vorrang vor anderen Startern, sodass hier keine Qualifikation erforderlich war.

Folgende Teams starteten:

  • Iren mit Baika Klasse 3
  • Angela mit Baika Klasse 2
  • Angela mit Jade Klasse 2
  • Christiane mit Heaven Klasse 2
  • Christiane mit Sally Klasse 2
  • Christina mit Sadie Klasse 2
  • Kristin mit Smilla Klasse 1

 
Es war für die meisten ein Start in der nächst höheren Klasse und so waren viele gespannt, ob wir wieder mit schönen Ergebnissen das Turnier verlassen konnten. Die Leistungsrichterin Gudrun Büchter war uns ja bekannt und ihre Parcoure waren wie immer schön und gut zu bewältigen.

Die Ergebnisse sind wie folgt:

  • Iren mit Baika 78 Punkte
  • Christina mit Sadie 99 Punkte
  • Christiane mit Heaven 95 Punkte
  • Angela mit Baika 85 Punkte
  • Christiane mit Sally 84 Punkte
  • Angela mit Jade 77 Punkte
  • Kristin mit Smilla 100 Punkte und 1. Platz

 
So können wir mit Stolz auf 3 große Turniere zurückblicken und hoffen noch auf einen schönen Erfolg bei der NRW ROC im September.

Nochmals allen Ausrichtern der drei Turniere unseren herzlichen Dank, wir wissen, wie viel Arbeit und Energie in so einem Turnier steckt.