Turnierhundesport

 

Bei positiver Basisausbildung hat sich ihr Hund nun zu einem gehorsamen und freundlichen Familienhund entwickelt.
Um Ihren Hund weiter sinnvoll zu beschäftigen haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Hund z.B. THS zu machen.

Ab dem 01.04.2013 gibt es eine neue PO.

Zum Einen die anerkannten Prüfungen, wie…

  • Vierkampf 1
  • Vierkampf 2
  • Vierkampf 3
  • Geländelauf 1000m
  • Geländelauf 2000m
  • Geländelauf 5000m
  • CSC (Combinations-Speed-Cup)
  •  

    …zum Anderen die nicht anerkannten Prüfungen, zu denen folgende Disziplinen gehören:

  • Shorty
  • QSC (Qualifikations-Speed-Cup)
  • Hindernislauf
  • Dreikampf
  • K.O.-Cup
  •  

    Teilnahmevoraussetzung für die anerkannten Prüfungen
    Das Team (Hundeführer + Hund) ist teilnahmeberechtigt, wenn:

  • der Hund identifizierbar ist (Tätowierung oder Chip),
  • der vorgeführte Hund mindestens 15 Monate alt ist,
  • der Nachweis über die erfolgreich abgelegte VDH-Begleithundprüfung (BH-VT) des Hundes innerhalb einer termingeschützten Veranstaltung
       eines prüfungsberechtigten VDH-Mitgliedvereins und abgenommen von einem VDH-anerkannten Leistungsrichter vorliegt,
  • der Eigentümer des Hundes und der Hundeführer nachweislich einem VDH-Mitgliedsverband angehören,
  • bei Meldung für einen prüfungsberechtigten VDH-Mitgliedsverein ein gültiger Leistungsnachweis des entsprechenden VDH-MV vorliegt.
  •  
    Das Team, daß einen mit Ergebnis abgeschlossenen Wettkampf im Bereich THS vor dem 01.01.2007 nachweisen kann, hat Bestandschutz. Der Bestandschutz des Hundes greift nicht, wenn dieser in einer anderen Sportart außerhalb des THS geführt werden soll. Hier ist dann eine durch den Hund bestandene BH-VT nachzuweisen.

     
    Teilnahmevoraussetzung für die nicht anerkannten Prüfungen
    Der Nachweis über die erfolgreich abgelegte VDH-Begleithundprüfung (BH-VT) des betreffenden Hundes entfällt. Ansonsten gelten die oben angeführten Punkte auch für diese Prüfungen.

    Es gibt verschiedene Altersklassen, in die die Starter eingeteilt werden:
    1. Jüngstenklasse: bis 10 Jahre
    2. Jugendklasse: 11-14 Jahre
    3. Juniorenklasse: 15-18 Jahre
    4. Aktivenklasse A: 19-29 Jahre
    5. Aktivenklasse B: 30-40 Jahre
    6. Altersklasse A: 41-50 Jahre
    7. Altersklasse B: 51-60 Jahre
    8. Seniorenklasse: ab 61 Jahre